Die Fotografie: Nur wieder ein Hobby oder ein zweites Standbein?