Corona Blog Tag 8 – Wer Jogginghosen trägt…

Der große (das ist nicht körperlich gemeint) Modedesigner Karl Lagerfeld sagte einmal sinngemäß: “Wer Jogginghosen trägt, der hat die Kontrolle über sein Leben verloren”. Lustig, wenn auch für den Rest dieses Blogs irrelevant, dass er selbst irgendwann mal eine Jogginghose designt haben soll (nicht verifiziert).

Was er damit offensichtlich gemeint hat, ist dass man mit einer Jogginghose zwar im Gym rumlaufen, oder eben zum Joggen gehen darf, aber zu keinen anderen Anlass so rumlaufen sollte, weil man dann nämlich ausschaut wie ein Penner. Mein alter Schulfreund Marvin (der nichts mit Karl Lagerfeld zu tun hatte, soweit mir bekannt ist) formulierte es so: “Im Jogger gehen nur Assis und Junkies auf die Straße”.

Aber warum erzähle ich Euch das eigentlich. Ich bin ja schon seit vielen Jahren im Homeoffice und immer habe ich mich dabei so verhalten, als würde ich in ein externes Büro oder Studio gehen. Ich ziehe mich also ganz normal an (außer in sehr seltenen Fällen) und sitze so am Schreibtisch, dass ich jederzeit einen Kunden empfangen könnte. Das gehört für mich einfach zum geregelten Ablauf, der beim Homeoffice schon mal auf der Strecke bleiben kann.

Vor allem die Leute, die jetzt zum ersten mal im Leben Homeoffice machen dürfen bzw. müssen, laufen schnell gefahr, dass sich der Schlendrian einschleicht. Duschen? Wozu? frische Klamotten anziehen? Für wen? Das birgt die ernste Gefahr zu “vergammeln”. Das macht psychisch was mit Dir.

Ich habe es heute mal wieder selbst ausprobiert. Kleines Selbstexperiment sozusagen. Ich schleiche heute schon den ganzen Tag in Jogginghose und ohne Socken durch´s Haus. Selbst als ich mit dem Hund draußen war, habe ich das in Jogginghose gemacht und ich sag Euch was: Es fühlt sich irgendwie unproduktiv an. Dabei hab ich nicht mal auf Duschen verzichtet und da ich auch sonst T-Shirt und Hoodie trage, unterscheidet sich meine Klamotte heute genau genommen wirklich nur durch die Beinkleidung. Und trotzdem…das macht was mit Dir.

Das Kind war heute nicht so richtig schulwillig. War bockig und übellaunig. Jetzt doch Lagerkoller? Oder doch nur ein “Entwicklungsschub”, der zu einer leichten Wesensänderung führt? Wir werden sehen.